Wir sind offizieller Sponsor beim Tagesgewinnspiel der Micky-Maus und der Wendy (Egmont Ehapa Media GmbH)

Auf micky-maus.de könnt Ihr am 05.04.2018 und am 11.04.2018 je ein 4 Teiliges Slackline-Set - 50mm breit - 15m lang in Grün gewinnen.

Auf wendy.de könnt Ihr am 07.04.2018 und am 19.04.2018 je ein 4 Teiliges Slackline-Set - 50mm breit - 15m lang in Pink gewinnen.

Umzug in unsere neuen Produktions- und Lagerhallen im August 2017

Am 01.08.2017 sind wir in die neuen Produktions- und Lagerhallen nach 34359 Reinhardshagen - Vaaker Weg 11 - gezogen.
In unserem neuen Eigentum haben wir wesentlich mehr Platz um uns richtig entfalten zu können (knapp über 1.900m² Lagerhallen).
Ebenfalls haben wir jetzt einen eigenen, idyllischen Park im Garten (direkt an der schönen Weser gelegen) mit vielen alten Bäumen und somit perfekte Trainings- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten direkt auf dem Gelände.

SLACKLINEFESTIVAL 2015

Am 02. und 03. Mai 2015 findet das 8. Rhein-Main Slackline-Festival im Rüsselsheimer Waldschwimmbad statt!

- Longlines mit bis zu 130m
- Trick-Bereich mit Unterstützung von Elephant Slacklines
- Speed- und Jump-Contest
- Über 30 verschiedene Slacklines
- 25 Meter Beachline
- Verschiedene Workshops

Mehr Info unter www.slacklinefestival.de

PLAUEN2PLANTSCH EVENT

...nochmals ganz großen Dank für eure Material Unterstützung!!! Unsere Slackline Area war die meist benutzte Sportattraktion auf unserem Event :)

Es haben sich wirklich viele Besucher auf den Slacklines versucht. Wir hatten sogar einen Spezialisten welcher sogar die 30m Slackline bewältigen konnte :) .

« STRASSENKINDERPROJEKT » DES ZIRKUS MILCO

Das Institut Bakanja in Lubumbashi, der zweitgrößten Stadt im Kongo, bietet „Straßenkindern“ eine vorübergehende Heimat. Mitarbeiter des Zirkus Milco kommen zu ihnen und trainieren mit ihnen Akrobatik. Dieser Zirkus wurde vor vier Jahren auf einer ähnlichen Basis gegründet.

Im Institut Bakanja in Lubumbashi, Provinzhauptstadt im Süden Kongos, leben 80 Kinder und Jugendliche, die sich dagegen wehren “Strassenkinder” genannt zu werden. “Straßenkinder”, das sei ja so, als gehörten sie der Straße, als sei die Straße ihre Familie.

Auch wenn ihre Familien häufig dysfunktional sind und sie aus den verschiedensten Gründen (Gewalt, Armut, Tod eines Elternteils…) nach Bakanja kamen, setzt sich Père A sehr für eine Rückführung zu ihren Verwandten ein. So lange wie nötig können sie jedoch im Institut leben, welches von nur zwei Salesianer-Brüdern und fünf Freiwilligen geführt wird. Und auch nach einer Rückführung in die können sie weiter kostenfrei die dazugehörige Schule besuchen.

Die Mitarbeiter geben sich alle Mühe, den Kindern einen stabile Umgebung zu bieten, in der sie eine Schulausbildung erhalten und danach gegebenenfalls in weiterführende berufsbildende Einrichtungen der Salesianer vermittelt werden.

Dennoch stellt ein Highlight der Woche immer das Zirkustraining dar. Seit zwei Monaten kommen jeden Donnerstag zwei Mitglieder des Zirkus Milco, Jonglierbälle, Einrad und Balancierseil im Gepäck. Bei unserem Besuch führen sie uns schon erstaunliche Kunststücke vor, Akrobatik fällt den Kindern sichtbar leichter als Clownerei.

Anfangs wollen fast alle Kinder von Bakanja mitmachen, durch hartes Training hat sich aber die Zahl nach und nach auf ca. 40 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren reduziert. Auf die Frage, wie sie in der kurzen Zeit schon so grosse Fortschritte erzielen konnten, antwortet Donat vom Zirkus Milco “Die sind Kummer gewohnt. Ich glaube sie wissen, wenn sie nicht immer ihr bestes geben, haben sie sowieso keine Chance.”

Marie-Belle Binelli, die den Zirkus Milco einst unter ähnlichen Umständen mit Hilfe eines Priesters aufgebaut hat, seufzt : « Es ist schwer: einerseits möchten die Jungs vom Zirkus den Kindern, die in einer ähnlich unterprivilegierten Situation wie sie aufwachsen, etwas zurückgeben und nicht nur Freude schenken, sondern auch eine zweite Zirkusgeneration aufbauen. Andererseits haben sie als Zirkus auch kein festes Einkommen, weshalb sie die Strecke nach Bakanja teilweise über eine Stunde zu Fuß zurücklegen, um Kosten zu sparen. Vor die Wahl gestellt den Bus nach Bakanja zu nehmen oder von dem Geld lieber einen Laib Brot für die eigenen Kinder zu kaufen, nehmen sie lieber den langen Fußmarsch in Kauf. Auch unsere Ausrüstung ist für so viele Mitglieder unzureichend. Bei Besuchen in und aus Deutschland unterstützen uns Freunde immer wieder, sei es mit Jongliertellern oder Balancierseilen, jedoch fehlt es an Mitteln um sicherzustellen, dass unser Projekt dauerhaft Bestand hat.”

Marie-Belle Binelli (oben links im Bild), gebürtig aus Kamerun, hat einen Grossteil ihrer Kindheit, Schule und Studium in Trier verbracht. Ihrem Jugendtraum Nonne zu werden und als Missionarin in Afrika mit Waisenkindern zu arbeiten, kam die Liebe dazwischen. Aber auch so ist sie mit ihrer eigenen Familie nach Afrika, genauer in den Kongo, gekommen, wo sie neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin ehrenamtlich den Zirkus Milco leitet. Trier bedeutet für sie und ihre Familie jedoch immer noch ein Stück Heimat.

KINDER- UND JUGENDSEELSORGE DES BISCHÖFLICHEN GENERALVIKARIATS MÜNSTER

August, 2013
...das Regionalbüro Mitte in Dülmen ist eine Außenstelle der Abteilung Kinder- und Jugendseelsorge des Bischöflichen Generalvikariats Münster und in der Jugendpastoral regional zuständig für die Kreise Borken, Coesfeld und Recklinghausen. Als Bildungsträger und Veranstalter von Fortbildungsmaßnahmen im Bereich der Jugendarbeit und Jugendhilfe sorgen wir u.a. für die Qualifizierung und Beratung von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeitern in der Jugendarbeit, von Pfarrgemeinden und Jugendverbänden. Im Rahmen unserer Arbeit mit Ehren- und Hauptamtlichen setzen wir seit vielen Jahren auch erlebnispädagogische Elemente ein. Derzeit konzipieren wir einen neuen Workshop für Gruppenleiter in Ferienfreizeiten, bei dem u.a. auch Slacklines für erlebnispädagogische Stationen zum Einsatz kommen sollen. Das Material für den Workshop würden wir gerne für jede Ferienfreizeit zusammenstellen, um so eine gesammelte Materialbestellung über uns abzuwickeln. Wäre es möglich, dass Sie uns für die Abnahme einer größeren Stückzahl an Slacklines Staffelpreise anbieten? Ebenso denken wir gerade noch über eine Bedruckung der Slacklines nach...

Mit freundlichen Grüßen
Christopher Kalfhues